Direkt zum Inhalt

Die Gitarre aus dem Fuchsloch (Hannes Schneider)

Aus dem Holz des Elternhauses von Hannes Schneider fertigte der Bregenzer Gitarrenbauer Nick Page ein ganz besonderes Stück an.

Wie aus Holz des Wohnhauses von Hannes Schneider eine Gitarre wurde

Das Schneider Haus im Fuchsloch 2014 in Stuben am Arlberg: Das Elternhaus von Hannes Schneider, auch „Fuchsloch“ genannt, stammt vermutlich aus dem Jahre 1610 und wurde 1870 von Josef Anton Schneider, dem Vater von Hannes Schneider erworben und 2015 abgerissen.

Nachdem Fichtenhölzer im Klostertal über besondere Klang- und Resonanzeigenschaften verfügen, hat der in Bregenz arbeitende Gitarrenbauer Nick Page 2017 aus den Beständen des Abbruchholzes, entsprechende Dielen- und Kernbretter ausgesucht. Diese wurden für die den Bau einer E-Gitarre in der Modelltype Baron, Hannes Schneider verwendet. Ein dendrologisches Gutachten besagt, dass die Fichte für die verwendeten die Dielenhölzer 1591 geschlagen wurde und die Fichte damals selbst mindestens 131 Jahre alt war.

Die Fuchsloch Gitarre im Bau: Nick Page zählt weltweit zum sog. „Holy Grail der Gitarrenbauer“. Seine Instrumente sind allesamt Einzelstücke.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

OK